Diverse NewsBundesrat will tiefere Prüfungsgebühren

Bundesrat will tiefere Prüfungsgebühren

Publiziert am Mi 4. Apr 2012 14:06 Uhr

Der Bund will den Kostenbeitrag an Berufs- und Fachprüfungen um 25 Millionen Franken pro Jahrerhöhen. So sollen die eidgenössischen Berufs- und Fachprüfungen für die Prüfungsteilnehmer weniger kosten. Konkret will der Bundesrat die Bundesbeiträge an die Kosten der Durchführung eidgenössischer Prüfungen von derzeit 25 auf 60 Prozent erhöhen. Bei besonders kostenintensiven Prüfungen soll der Anteil sogar 80 Prozent betragen können.

Die Gesamtkosten für die Durchführung der Prüfungen betragen
heute rund 50 Millionen Franken pro Jahr. Laut einer Studie entfallen rund 40 Prozent der Prüfungskosten auf Expertenentschädigungen. Würde im Sinne einer Professionalisierung der Prüfungen diese Entschädigung verdoppelt, so ergäben sich Gesamtkosten für die Prüfungen von rund 65 Millionen Franken.

Die revidierte Verordnung möchte der Bundesrat auf Anfang 2013 in Kraft setzen.