Diverse NewsCredit Suisse streicht 300 Stellen in der Vermögensverwaltung

Credit Suisse streicht 300 Stellen in der Vermögensverwaltung

Publiziert am Fr 9. Nov 2012 11:54 Uhr

Die Schweizer Grossbank Credit Suisse streicht in der Schweiz weitere 300 Stellen. Die personalintensive Betreuung von Kleinkunden und die Vermögensverwaltung für Reiche sollen zusammengefasst werden. Damit will die Bank 50 Millionen Franken pro Jahr sparen. Die Mitarbeiter seien am Morgen über die neuen Massnahmen informiert worden, sagte ein Sprecher der Credit Suisse. Betroffen vom Stellenabbau seien vor allem Management-Funktionen, Stabsstellen und Fachleute.