Diverse NewsForderungen nach einer Frau in Urner Regierung
Werbung

Forderungen nach einer Frau in Urner Regierung

In den sozialen Medien werben Unbekannte für die Urner Politikerin Karin Gaiser
Publiziert am Mi 4. Mär 2020 20:20 Uhr

Der Urner Regierungsrat wird voraussichtlich eine reine Männerrunde. Für den ersten Wahlgang sind ausschliesslich Männer aufgestellt worden. Damit sind jedoch nicht alle einverstanden. In den Sozialen Medien macht sich eine anonyme Gruppe für die Urner Kantonsparlamentarierin Karin Gaiser stark.

Eine Woche vor dem ersten Wahlgang des Urner Regierungsrates ruft eine anonyme Gruppe dazu auf eine Frau in den Regierungsrat zu wählen. Dies obwohl es keine offizielle Kandidatin gibt. Die Betroffene, die Kantonsparlamentarierin Karin Gaiser, wusste nichts davon. Trotzdem freut sie sich über den überraschenden Zuspruch.

Keine offizielle Kandidatur

Obwohl Karin Gaiser sich zur Verfügung gestellt hat, wurde sie von ihrer Partei, der CVP, nicht für die Regierungsratswahlen nominiert. Dies konnte sie zwar nicht verstehen, trotzdem akzeptierte sie die Entscheidung der Partei. Der Aufruf in den Sozialen Medien würde ihr nun aber bestätigen, was sie ohnehin dachte: In der Urner Regierung braucht es eine Frau. Nach dieser überraschenden Aktion lässt sie sich nun offen, ob sie im Falle eines zweiten Wahlgangs nun doch als offizielle Kandidatin ins Rennen steigt.

Mehr dazu im Beitrag.