Diverse NewsGoogle schafft ein digitales Testament

Google schafft ein digitales Testament

User erhalten neue Möglichkeiten zur Datenverwaltung
Publiziert am Fr 12. Apr 2013 12:12 Uhr

Was passiert mit den Nutzerkonten im Netz, wenn man stirbt? Im Laufe der Jahre sammeln Google-Nutzer verschiedenste Dokumente, Fotos oder Filme. Nun schafft Googel eine Art digitales Testament. Eine Möglichkeit ist, die Daten nach einem festgelegten Zeitraum von drei, sechs, neun oder zwölf Monaten automatisch löschen zu lassen, erläuterte das Unternehmen in einem Blogeintrag. Oder das System übermittelt stattdessen die Passwörter für Google-Dienste an bestimmte Personen. Google will dem Kontoinhaber eine SMS schicken, bevor es im Fall längerer Inaktivität etwas unternimmt. Betroffen von dieser Neuerung sind unter anderem der Mail-Dienst Gmail oder der Foto-Service Picasa.