Diverse NewsHunderte Gläubige fordern Reformen

Hunderte Gläubige fordern Reformen

Seelsorger haben Churer Bischof Briefe übergeben
Publiziert am Mo 14. Jan 2013 06:09 Uhr

In der katholischen Kirche rumort es. Gestern haben rund 40 unzufriedene Seelsorger dem Bischof von Chur Briefe übergeben, in denen sie Reformen verlangen. Zum Bistum Chur gehören in der Zentralschweiz die Kantone Schwyz, Uri, Ob- und Nidwalden. Mehrere hundert Sympathisanten haben die Seelsorger begleitet. Sie fordern, dass die Kirchenleitung die Regeln dem Alltag in den Kirchen anpasst. Dabei geht es etwa um mehr Rechte für Homosexuelle und Frauen. Schweizweit haben inzwischen fast 500 Seelsorger eine Initiative unterschrieben, welche die Reformen verlangt.