Diverse NewsMarco Odermatt fällt vorerst aus

Marco Odermatt fällt vorerst aus

Er musste am Knie operiert werden
Publiziert am Di 24. Dez 2019 03:58 Uhr
© Screenshot SRF
- Marco Odermatt fällt vorerst aus

Marco Odermatt fällt wie befürchtet aus. Der 22-jährige Nidwaldner hat sich im Riesenslalom von Alta Badia einen Riss des Aussenmeniskus im rechten Knie zugezogen.

Der Buochser Skifahrer Marco Odermatt wurde bereits gestern Nachmittag in der Universitätsklinik Balgrist in Zürich operiert. Dies teilt Swiss Ski mit. In der Mitteilung heisst es, dass die Operation gut verlaufen sei. Der 22-Jährige kann die Klinik heute bereits wieder verlassen.

Wann der junge Skifahrer wieder ins Renngeschehen zurückkehren kann ist noch unklar. Wie es in der Mitteilung heisst, werde man sofort mit der Rehabilitation beginnen. Der Teamarzt Walter O. Frey zeigte sich jedoch zuversichtlich, dass Odermatt noch in dieser Saison wieder fahren kann. Dies vor allem da die Kreuzbänder unversehrt geblieben sind.

Mit seinem ausgezeichneten Körpergefühl und
überlegten Charakter wird Marco eine optimal dosierte, schnellstmögliche
Rehabilitation gelingen."

Für Odermatt ist es die dritte Knieverletzung der noch jungen Karriere. Anfang 2017 hatte er sich einen Meniskusschaden im linken Knie zugezogen, Ende der letzten Saison eine Läsion des Aussenmeniskus am rechten Knie. Beim jetzigen Eingriff wurde ihm ein Teil des Aussenmeniskus arthroskopisch entfernt.

Wie es passiert ist

Odermatt hatte sich am Sonntag im zweiten Lauf des Riesenslaloms bei der Einfahrt in den Zielhang ohne zu stürzen das Knie verdreht. Er beendete das Rennen im 5. Rang, musste danach aber mit einer Bahre aus dem Zielraum getragen werden. Nach einer ersten Untersuchung durch die Teamärzte im Hotel reiste er vorzeitig in die Schweiz zurück.

(sda/ehi)