Diverse NewsNeuenburger Arzt wegen Sterbehilfe schuldig gesprochen

Neuenburger Arzt wegen Sterbehilfe schuldig gesprochen

Arzt soll nach bestem Gewissen gehandelt haben, daher nur symbolische Busse
Publiziert am Mo 8. Jul 2013 15:20 Uhr
© © Tom - Fotolia.com
- Neuenburger Arzt wegen Sterbehilfe schuldig gesprochen

Ein Neuenburger Arzt wurde wegen Sterbehilfe schuldig gesprochen. Dieser muss nun eine Busse von 500 Franken bezahlen. Dem Arzt war vorgeworfen worden, einem 89-Jährigen Patienten eine tödlichen Substanz verschrieben zu haben, ohne die nötigen Abklärungen zu dessen Krankheit durchgeführt zu haben. Der Patient beklagte sich nach einem misslungenen Selbstmordversuch bei dem Arzt. Dieser erzählte dem Patienten daraufhin von der Sterbehilfeorganisation Exit. Das Gericht entschied, dass der Arzt offensichtlich nach bestem Gewissen gehandelt hatte und sprach deshalb lediglich eine symbolische Busse aus.