Diverse NewsOlympische Spiele 2022 nicht in St.Moritz und Davos

Olympische Spiele 2022 nicht in St.Moritz und Davos

Kanton Graubünden lehnt das Begehren mit 52,7 Prozent Nein ab
Publiziert am So 3. Mär 2013 17:59 Uhr
© swiss-ski.ch
- Olympische Spiele 2022 nicht in St.Moritz und Davos

Die Olympischen Winterspiele finden 2022 nicht in der Schweiz statt. Das Stimmvolk des Kantons Graubünden hat das Begehren für Spiele in St.Moritz/Davos mit knapp 53 Prozent Nein-Stimmen abgelehnt. Obwohl die beiden betroffenen Gemeinden Ja sagten, muss das Projekt nun zurückgezogen werden.

In der Abstimmung ging es auf kantonaler Ebene um Rückstellungen von 300 Millionen Franken für Investitionen im Zusammenhang mit den Olympia-Plänen. Die designierten Austragungsorte Davos und St. Moritz mussten überdies über Kandidatur-Budgets von 2 respektive 5 Millionen Franken abstimmen.

Während sowohl Davos als auch St. Moritz deutlich zusagten, sagten die Stimmberechtigten im kantonalen Urnengang rund 53 Prozent Nein. Die Stimmbeteiligung war mit über 59 Prozent ungewöhnlich hoch. Für die Schweizer Sportbewegung bedeutet die Ablehnung einen herben Rückschlag. Aus heutiger Sicht stellt sich die Frage, ob in den nächsten Jahrzehnten überhaupt wieder Olympia-Projekte aufgegriffen werden.

Keine olympischen Spiele im Kanton Graubünden

Adrian Derungs