Diverse NewsPapst Benedikt XVI. tritt Ende Monat zurück

Papst Benedikt XVI. tritt Ende Monat zurück

Angeschlagene Gesundheit ist einer der Hauptgründe
Publiziert am Mo 11. Feb 2013 12:13 Uhr

Papst Benedikt XVI. wird am 28. Februar zurücktreten. Das kündigte das katholische Kirchenoberhaupt bei einer Vollversammlung der Kardinäle in einer auf lateinisch gehaltenen Rede an, wie ein Sprecher des Vatikans sagte. Papst Benedikt XVI. war im April 2005 zum Nachfolger des verstorbenen Johannes Paul II gewählt worden. Er ist mittlerweile 85 Jahre alt. Es ist das erste Mal seit Jahrhunderten, dass ein Papst von seinem Amt zurücktritt.

Auszüge aus der Rücktritts-Erklärung des Papstes:

„... Nachdem ich wiederholt mein Gewissen vor Gott geprüft habe, bin ich zur Gewissheit gelangt, dass meine Kräfte infolge des vorgerückten Alters nicht mehr geeignet sind, um in angemessener Weise den Petrusdienst auszuüben....“

„... Um trotzdem das Schifflein Petri zu steuern und das Evangelium zu verkünden, ist sowohl die Kraft des Körpers als auch die Kraft des Geistes notwendig, eine Kraft, die in den vergangenen Monaten in mir derart abgenommen hat, dass ich mein Unvermögen erkennen muss, den mir anvertrauten Dienst weiter gut auszuführen. Im Bewusstsein des Ernstes dieses Aktes erkläre ich daher mit voller Freiheit, auf das Amt des Bischofs von Rom, des Nachfolgers Petri, das mir durch die Hand der Kardinäle am 19. April 2005 anvertraut wurde, zu verzichten, so dass ab dem 28. Februar 2013, um 20.00 Uhr, der Bischofssitz von Rom, der Stuhl des heiligen Petrus, vakant sein wird und von denen, in deren Zuständigkeit es fällt, das Konklave zur Wahl des neuen Papstes zusammengerufen werden muss...“

Papst Benedikt XVI tritt Ende Monat zurück

Urs Schlatter

Reaktionan in Rom auf den Rücktritt des Papstes Benedikt XVI

Jeannette Bär

Rücktrittsankündigung Benedikt XVI. überrascht auch Vatikankenner

Jeannette Bär