Diverse NewsTodesopfer bei Flugshows

Todesopfer bei Flugshows

In Dittingen starb ein Leichtflugzeug-Pilot, in England gab es 11 Todesopfer
Publiziert am So 23. Aug 2015 15:07 Uhr
© aeroclub regiobasel.ch
- Todesopfer bei Flugshows

Bei den Dittinger Flugtagen sind am Sontag zwei Ultraleichtflugzeuge der deutschen Fliegerstaffel Grasshoppers zusammengestossen. Dabei kam mindestens eine Person ums Leben, wie die Kantonspolizei Baselland mitteilte. Nachdem sich die beiden Flugzeuge in der Luft touchiert hatten stürzten sie ins Dorf Dittingen ab. Einer der beiden Piloten wurde dabei getötet, der zweite konnte sich retten. Bei den Dittinger Flugtagen hatte sich schon 2005 ein Unglück ereignet, bei dem ein Pilot ums Leben kam.

Noch schlimmer kam es in England

Beim Absturz eines historischen Militärjets während einer Flugshow in Südengland sind nach Polizeiangaben vermutlich 11 Menschen ums Leben gekommen. Der Jet war nach einem missglückten Looping-Manöver auf eine vielbefahrene Strasse in der Nähe von Brighton abgestürzt.