SportFCLFC Luzern gewinnt in Thun 2:1

FC Luzern gewinnt in Thun 2:1

Tolle Leistung nach einer torlosen ersten Halbzeit
Publiziert am Sa 26. Nov 2016 19:33 Uhr

Der FC Luzern hat in Thun 2:1 (0:0) gewonnen. Puljic und Rodriguez trafen für die Luzerner. Der erste 17-jährige Filip Ugrinic gab beim FCL ein starkes Startelf-Debüt.

Nachdem der FC Luzern in den letzten Jahren auswärts gegen Thun oftmals nur ein Unentschieden erzielte, wendete sich das Blatt in den letzten Begegnungen zu Gunsten der Luzerner. Nach dem ersten Sieg in der Thuner Arena im Sommer 2015, doppelte das Team von Markus Babbel nun nach und holt in Thun wieder drei Punkte.

Nachdem in der ersten Halbzeit ausser einem Lattenschuss von Marco Schneuwly keine grossen Chancen zu verzeichnen waren, kam in der zweiten Halbzeit Schwung ins Spiel. Puljic köpfelte den FC Luzern in der 61. Minute 1:0 in Führung, die tolle Vorlage per Freistoss gab der 17-jährige Ugrinic. Jedoch nur zwei Minuten später gelang Schindelholz für Thun der Ausgleich. Der FCL bewies aber Moral und hatte auch das nötige Quäntchen Glück. Und so war es Rodriguez nach einem grossartigen Pass von Costa, der nur fünf Minuten nach dem Ausgleich die Luzerner wieder in Führung schoss. Dies war dann letztlich auch der Luzerner Siegestreffer, da die Thuner in der Schlussphase nicht mehr reagieren konnten.

Die Noten der FCL-Spieler (1 miserabel / 2 schwach / 3 ungenügend / 4 genügend / 5 gut / 6 überragend):

  • Dave Zibung, Goalie: Note 5
  • Simon Grether, Verteidiger: Note 4,5
  • Francois Affolter, Verteidiger: Note 4
  • Tomislav Puljic, Verteidiger: 5
  • Ricardo Costa, Verteidiger: Note 5,5
  • Claudio Lustenberger, Verteidiger: Note 4,5
  • Francisco Rodriguez, Mittelfeld: Note 5
  • Filip Ugrinic, Mittelfeld Note: 5,5
  • Hekuran Kryeziu, Mittelfeld: Note 4,5
  • Christian Schneuwly, Mittelfeld: Note 4,5
  • Marco Schneuwly, Sturm: Note 4,5
  • Cedric Itten, Verteidiger: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *
  • Markus Neumayr, Mittelfeld: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *

für eine Bewertung muss ein Spieler mindestens eine Halbzeit (45 Minuten) gespielt haben.

Dank dem Sieg gegen Thun hat der FCL in den vergangenen fünf Spielen nun starke 13 Punkte geholt. In der Tabelle der Super League steht der FC Luzern mit nun 26 Punkten weiterhin auf dem vierten Platz.

FC Luzern holt in Thun drei Punkte

Sämi Deubelbeiss / Roman Unternährer

FC Luzern mit Kampfsieg bei Thun

Sämi Deubelbeiss

FC Luzern holt in Thun drei Punkte

Liliane Küng

Jubilar Claudio Lustenberger im FCL-Frontal

Sämi Deubelbeiss