SportFCLFCL verspielt Sieg gegen Lugano in der Nachspielzeit

FCL verspielt Sieg gegen Lugano in der Nachspielzeit

Beim 2:2 gegen den Aufsteiger enttäuschen die Luzerner fast auf der ganzen Linie
Publiziert am Sa 3. Okt 2015 19:56 Uhr

FCL-Lugano: Dave Zibung im Interview nach dem 2:2 gegen den Aufsteiger

Marco Zibung / Roman Unternährer

FCL-Lugano

Sämi Deubelbeiss

Jerome Thiesson zum enttäuschenden Auftritt gegen Lugano

Sämi Deubelbeiss

Der FC Luzern hat in der 11. Runde der Fussball Super League gegen den Aufsteiger Lugano 2:2 gespielt. Es war klar der schwächste Luzerner Auftritt in dieser Saison. Lugano trat von Anfang an selbstbewusst auf und kam zu diversen Chancen. Die Bemühungen der Tessiner wurden schon früh belohnt: Rossini brachte Lugano in der 21. Minute 1:0 in Führung. Fast aus dem nichts gelang Jérôme Thiesson in der 68. Minute der Ausgleich zum 1:1. Gleich fünf Minuten später erhöhte Marco Schneuwly zum 2:1 für Luzern. In der Nachspielzeit gelang Lugano jedoch durch Culina noch der verdiente Ausgleich zum 2:2 Schlussresultat.

Die Noten der FCL-Spieler (1 miserabel / 2 schwach / 3 ungenügend / 4 genügend / 5 gut / 6 überragend):

  • Dave Zibung, Goalie: Note 4
  • Jerome Thiesson, Verteidiger: Note 4
  • Tomislav Puljic, Verteidiger: Note 3
  • Francois Affolter, Verteidiger: Note 4,5
  • Sebastian Schachten, Verteidiger: Note 2
  • Migjen Basha, Mittelfeld: Note 3,5
  • Remo Freuler, Mittelfeld: Note 4,5
  • Hekuran Kryeziu, Mittelfeld: 4,5
  • Jahmir Hyka, Mittelfeld: Note 3
  • Marco Schneuwly, Sturm: Note 4
  • Samed Yesil, Sturm: Note 3
  • Jakob Jantscher, Mittelfeld: 4
  • Clemens Fandrich, Mittelfeld: 3

für eine Bewertung muss ein Spieler mindestens eine Halbzeit (45 Minuten) gespielt haben.

10'755 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten das Spiel in der Swissporarena. Im Rahmen des heutigen Spiels fand zudem die FCL Ladies Night statt. Frauen bezahlten lediglich 10 Franken Eintritt und konnten sich über viele Goodies freuen.