ZentralschweizLuzernCorona-Virus: Stadtparlament wechselt Saal

Corona-Virus: Stadtparlament wechselt Saal

Im historischen Luzerner Rathaus ist es zu eng
Publiziert am Do 12. Mär 2020 09:26 Uhr
© Urs Schlatter, Radio Pilatus
- Corona-Virus: Stadtparlament wechselt Saal

Das Stadtparlament Luzern tagt für einmal in ungewohnter Umgebung. Wegen des Corona-Virus ist die heutige Sitzung vom historischen Rathaussaal auf die andere Seite der Reuss in den Kantonsratssaal an der Bahnhofstrasse verlegt worden.

Die Sitzung findet wegen des Corona-Virus aus Sicherheitsgründen ohne Publikum statt. Grund für die Verschiebung sei die enge Bestuhlung im Rathaus am Kornmarkt, teilte die Stadt mit. Im Kantonsratssaal dagegen hat es genügend Platz. Dort stehen nämlich 120 Plätze zur Verfügung. Weil das Stadtparlament nur 48 Mitglieder zählt, bleibt nun zwischen den einzelnen Parlamentarierinnen und Parlamentariern jeweils ein Stuhl frei. So könne bei den Sitzungen zwischen den Teilnehmende genügend Abstand eingehalten werden, wie das vom Bundesamt für Gesundheit in der aktuellen Situation wegen des Corona-Virus empfohlen wird, heisst es in einer Mitteilung der Stadt Luzern.