ZentralschweizLuzernCVP ändert für zweiten Wahlgang die Taktik

CVP ändert für zweiten Wahlgang die Taktik

Bürgerliche spannen zusammen
Publiziert am Mi 4. Mai 2016 05:40 Uhr
© Bourbaki Panorama (Foto: Emanuel Ammon)
- CVP ändert für zweiten Wahlgang die Taktik

In der Stadt Luzern schliessen sich die bürgerlichen Parteien für den zweiten Wahlgang zusammen. In der Hoffnung, dass Stefan Roth Stadtpräsident und Stadtrat bleibt, unterstützt die CVP nun doch SVP-Mann Peter With. Sie nimmt neben Roth also auch With auf die Liste. Martin Merki von der FDP verzichtet zudem auf eine Kandidatur als Stadtpräsident. Das haben die Parteien gestern entschieden. GLP-Stadträtin Manuela Jost ist auf die Unterstützung der Linken angewiesen – diese entscheiden heute Abend an ihren Parteiversammlungen. Beat Züsli dürfte dabei die Unterstützung als Stadtpräsidents-Kandidat erhalten.

Bürgerliche Parteien mit Schulterschluss für zweiten Wahlgang

Manuela Marra