ZentralschweizLuzernEine Tonne Abfall in der Reuss
Werbung

Eine Tonne Abfall in der Reuss

Wenn an der Fasnacht der Fluss zur Müllhalde wird
Publiziert am Sa 8. Feb 2020 16:09 Uhr

Am 20. Februar 2020 startet die Luzerner Fasnacht. Dabei landet nicht nur auf den Strassen viel Abfall, sondern auch im Wasser. Fasnachtsorganisationen und Stadt spannen nun zusammen, um Fasnächtler zu sensibilisieren.

Das sechstägige Fasnachtstreiben verursacht durchschnittlich 100 Tonnen Abfall pro Jahr. Eine Tonne davon landet in der Reuss oder im Vierwaldstättersee. Meistens ohne Absicht, manchmal mit. So oder so schadet der Abfall der Umwelt. Und der Aufwand diesen wieder einzusammeln ist um einiges grösser, als wenn Putzmaschinen die Strassen nach dem fasnächtlichen Treiben aufräumen. Schliesslich kann sich gewisser Abfall im Wasser schnell zersetzen oder sinkt in die Tiefe.

Auf dies möchten alle grossen Fasnachtsorganisationen und die Stadt nun aufmerksam machen. Unter anderem ist eine elektronische Flyer-Aktion geplant. Trotz ausgelassener Stimmung solle man seinen Abfall doch mitnehmen und in den nächsten Big Bag werfen, damit an der Fasnacht in zwei Wochen in der Reuss nicht schon wieder eine Tonne Becher, Essens-verpackungen und Servietten liegen.