ZentralschweizLuzernLuzerner Jugendparlament stellt Forderungen an Kanton

Luzerner Jugendparlament stellt Forderungen an Kanton

Aktuelle politische Ereignisse sollen stärker im Unterricht behandelt werden
Publiziert am Mo 20. Okt 2014 14:46 Uhr

Jugendliche aus dem Kanton Luzern haben heute Forderungen an das Kantonsparlament gestellt. 58 Jugendliche haben im Jugendparlament in der Stadt Luzern zu vier Themen debattiert. Darunter unter anderem zu Homophobie und Rassismus. Für jedes dieser Themen haben die Jugendlichen schliesslich Forderungen formuliert, die sich das Kantonsparlament nun vornehmen soll.

Unter anderem hatten die Jugendlichen in ihren Vorstössen mehr aktuelle Politik im Unterricht oder einen Wettbewerb unter Schulen zum Thema Rassismus verlangt. Nico Planzer, Co-Präsident des Jugendparlaments, glaubt derweil nicht, dass Jugendliche von der Politik überfordert seien, wie dies eine Studie jüngst behauptet hatte. Das Jugendparlament hielt zum ersten Mal eine kantonale Jugendsession im Kanton Luzern ab.

Jugendliche stellen Forderungen an Luzerner Kantonsparlament.

Roman Gibel