ZentralschweizLuzernMit 65 Jahren fängt das Leben wieder an
Werbung

Mit 65 Jahren fängt das Leben wieder an

vbl-Bus Nummero 81 wird von Freiwilligen restauriert
Publiziert am Sa 11. Jan 2020 18:16 Uhr

Für die einen ist er ein altes Wrack, das eigentlich verschrottet werden sollte. Für andere ist er ein wertvoller historischer Zeitzeuge. Der Bus Nummer 81 der VBL war vor 65 Jahren zum ersten Mal auf den Luzerner Strassen unterwegs. Nach fast 30 Dienstjahren wurde er dann aber aus dem Dienst genommen und nur noch als Reserve oder für Extrafahrten benutzt. Jetzt braucht der Bus aber eine Generalüberholung.

Seit mehr als einem Jahr steht der 81er bei der VBL in der Werkstatt. Bis aufs Gerippe wurde alles abmontiert, damit die rund 15 Freiwilligen besser an den rostigen Unterboden kommen. Mehrere 100 Stunden werden sie mit diesem Oldtimer verbringen und in minutiöser Handarbeit die Federn, die Achsen, die Bremsen, das Druckluftsystem und vieles mehr wo möglich wieder aufarbeiten oder ersetzen.

Crowdfunding

Mit Freiwilligenarbeit ist es aber nicht getan. Das Material kostet und einige der Arbeiten müssen ausser Haus gegeben werden wie zum Beispiel die Federn oder das polstern der Sitze. 6000 Franken hat der Verein vbl historic schon gesammelt, um das Projekt abzuschliessen, brauchen sie aber mindestens das Doppelte. Sie hoffen im Herbst diesen Jahres mit dem 81er eine erste Fahrt nach der Restauration zu machen.