ZentralschweizLuzernZieht die Kanti Musegg bald nach Reussbühl?

Zieht die Kanti Musegg bald nach Reussbühl?

Luzerner Kantonsregierung gibt Machbarkeitsstudie in Auftrag
Publiziert am Mo 21. Sep 2015 17:36 Uhr
© ksmusegg.ch
- Zieht die Kanti Musegg bald nach Reussbühl?

Der Kanton Luzern prüft den Bau einer zweiten Kantonsschule in Reussbühl.

Urs Schlatter

Der Kanton Luzern prüft den Bau einer zweiten Kantonsschule in Reussbühl. Der Neubau wäre als Ersatz der heutigen Kanti Musegg in der Luzerner Altstadt gedacht.

Für diese Räumlichkeiten bezahlt der Kanton aktuell der Stadt eine Jahresmiete von rund 3,5 Millionen Franken. Dies ist für den Kanton eine teure Lösung. Mit einer Machbarkeitsstudie will man deshalb einen eigenen Neubau prüfen.

Eigenes Gebäude für rund 600 Schüler

Auf dem Areal der Kanti Reussbühl besitzt der Kanton genügend Landreserven. Vorgesehen wäre ein eigenständiges Kurzzeit-Gymnasium Staldenhöhe-Reussbühl, welches Platz bietet für rund 600 Schülerinnen und Schüler. Die Kosten werden auf 36 Millionen Franken geschätzt. Dies wäre auch günstiger als beispielsweise der Kauf des Museggschulhauses, heisst es in einer Mitteilung des Kantons.

Kanti Musegg immer wieder im Fokus von Sparbemühungen

In Reussbühl könnten gewisse Synergien genutzt werden, beispielsweise die Mensa, die Administration oder die Mediothek. Die Kanti Musegg war in der Vergangenheit immer wieder ein Thema, wenn es ums Sparen ging. So war im Budget 2013 ursprünglich geplant, einen Teil der Schüler auf andere Kantonsschulen zu verteilen. Dagegen hatte sich die Kanti erfolgreich gewehrt.