ZentralschweizObwaldenObwalden mit rekordtiefen Unfallzahlen

Obwalden mit rekordtiefen Unfallzahlen

Zahl der Verkehrstoten stieg trotzdem an
Publiziert am Do 13. Mär 2014 12:02 Uhr

Im Kanton Obwalden sind 2013 total 171 Verkehrsunfälle registriert worden. Das sind 18 Prozent weniger als im Vorjahr. Wie es in einer Mitteilung heisst, sei dies die tiefste Zahl seit 1992. Während die Zahl der Verletzten auf 76 zurückging, waren vier Todesopfer zu beklagen.

Dass sich die Zahl der Todesopfer gegenüber dem Vorjahr vervierfachte, ist auf zwei schwere Unfälle auf der Autostrasse A8 in Alpnach zurückzuführen.

Bei den Unfallursachen steht die Geschwindigkeit an erster Stelle. Es folgen Unaufmerksamkeit, der Zustand des Lenkers (Gesundheit, Alkohol, Drogen Medikamente), mangelhafte Bedienung des Fahrzeuges und Missachtung des Vortrittsrechts.