ZentralschweizUriDie SVP ist zurück in der Urner Regierung

Die SVP ist zurück in der Urner Regierung

Uri wählt Parlament und Regierung neu
Publiziert am So 8. Mär 2020 13:55 Uhr

Die FDP hat einen ihrer drei Regierungsratssitze in Uri verloren. Strahlende Siegerin ist die SVP, die mit Christian Arnold den Wiedereinzug in die Exekutive schaffte. Die fünf Bisherigen wurden bestätigt.

SVP-Kantonsrat Arnold kam am Sonntag mit 6442 Stimmen auf den sechsten Platz in der Ausmarchung um einen der sieben Sitze im Urner Regierungsrat. Er lag damit noch vor Daniel Furrer, der für die CVP den Sitz der abtretenden Justizdirektorin Heidi Z'graggen verteidigen konnte. Der FDP-Kandidat Georg Simmen scheiterte mit 4932 Stimmen deutlich am absoluten Mehr von 5705 Stimmen. Die Liberalen verpassten es, den freiwerdenden Sitz von Gesundheitsdirektorin Barbara Bär zu verteidigen, die nicht mehr angetreten war.

Die bisherigen Regierungsräte kamen ohne Probleme durch. Am meisten Stimmen erzielte Finanzdirektor Urs Janett (FDP) vor Bildungsdirektor Beat Jörg (CVP), Baudirektor Roger Nager (FDP) und Volkswirtschaftsdirektor Urban Camenzind (CVP). Als einziger Linker in einer Zentralschweizer Regierung konnte Sicherheitsdirektor Dimitri Moretti (SP) seinen Sitz verteidigen. Damit gibt es keinen zweiten Wahlgang.

Werbung