ZentralschweizUriKeine Verletzten bei Lufseilbahn Zwischenfall

Keine Verletzten bei Lufseilbahn Zwischenfall

Inzwischen ist die Seilbahn wieder in Betrieb
Publiziert am Mi 22. Jan 2020 15:23 Uhr
© Kantonspolizei Uri
- Keine Verletzten bei Lufseilbahn Zwischenfall

Beim Luftseilbahn Zwischenfall am Freitag 17. Januar 2020 wurde eine Person durch die REGA befreit. Die Person blieb unverletzt.

Am Freitag, 17. Januar 2020, ging bei der Kantonspolizei Uri die Meldung ein, dass die Luftseilbahn Witerschwanden-Eggenbergli stillstehe. Der Grund war ein technischer Defekt. Zurzeit befand sich ein Mann in der bergwärts-fahrenden Kabine, der durch die REGA befreit werden konnte. Der Mann blieb unverletzt, wie es die Kantonspolizei Uri in einer Mitteilung schreibt.

Die Seilbahn konnte nach der Reparatur sowie Überprüfung und Absprache mit der Kontrollstelle des Interkantonalen Konkordats für Seilbahnen und Skilifte (IKSS) am Samstagabend, 18. Januar 2020, wieder in Betrieb genommen werden.