Luzerner Raiffeisenbanken legen weiter zu

Der Reingewinn stieg um ein Prozent auf 8,7 Millionen Franken

<p>Die Luzerner Raiffeisenbanken haben die Zahl ihrer Mitglieder auf 124000 erhöht.</p>

Die Luzerner Raiffeisenbanken haben im Geschäftsjahr 2012 ihren Reingewinn um 1 Prozent auf 8,7 Millionen Franken verbessert. Der Bruttogewinn fiel allerdings um 4 Prozent. Die Bilanzsumme stieg von 8,1 auf 8,6 Milliarden. Kurt Sidler, Präsident des Luzerner Verbands der Raiffeisenbanken, ist stolz auf das Ergebnis, man sei angesichts des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds zufrieden mit dem Ergebnis. Im Hypothekarbereich haben die Raiffeisenbanken ihren Marktanteil augebaut. Die Hypothekarforderungen nahmen um 5 Prozent auf 7,3 Milliarden Franken zu. Die Zahl der Genossenschafter im Kanton Luzern ist auf 124 000 gestiegen.