Stadtregierung entscheidet weiterhin über Bilder

Luzerner Parlament will keine Kompetenzenänderung

Ein Original, welches dem Brand vor 21 Jahren nicht zum Opfer fiel

Die Luzerner Stadtregierung soll auch künftig bestimmen, welche Bilder auf der Kapellbrücke hängen.

Das Luzerner Stadtparlament hat eine Änderung der Kompetenzen hin zum Stadtparlament deutlich mit 38 zu 8 Stimmen abgelehnt. Damit bleibt die Entscheidungsmacht, ob verbrannte Bilder durch Kopien ersetzt werden sollen, bei der Luzerner Stadtregierung.

Bei dem Brand der Kapellbrücke im Jahr 1993 sind 86 Originalbilder zerstört worden. Das letzte Wort zu den Kapellbrücken-Bilder hat das Stadtluzerner Stimmvolk voraussichtlich im November.  

Audiofiles

  1. Stadtregierung soll weiter über Kapellbrücke-Bilder entscheiden. Audio: Roman Gibel, Radio Pilatus AG