Razzia in Privatlokal in Luzern

Verdacht auf illegale Wettspiele, zwei Personen verhaftet

Pokerspiel (Symbolbild) Poker-Chips (Symbolbild)

In der Stadt Luzern hat die Polizei in einem Lokal am Bundesplatz eine Razzia durchgeführt. Der Lokalbetreiber wurde verdächtigt, in den Räumlichkeiten illegale Wettspiele anzubieten. Die Polizei hatte entsprechende Hinweise erhalten. Am vergangenen Donnerstag fand die Razzia statt, bei der die Polizei mit mehreren Beamten das Lokal inspizierte und 19 Personen antraf, welche Poker spielten oder in Online-Wettspiele involviert waren.

Zahlreiches Beweismaterial sichergestellt

Bei der Hausdurchsuchung stiessen die Beamten auf Beweismaterial wie Wettscheine, Kassenbücher, Wettprogramme und mutmassliches Spielgeld. Der Betreiber des Lokals wurde vorübergehend festgenommen. Es handelt sich um den 55-jährigen Lokallbetreiber. Auch eine 31-jährige Frau aus Serbien wurde vorübergehend verhaftet.