Weihnachten soll niemand alleine feiern müssen

Pfarreien organisieren "offene Weihnachtsfeiern"

Das Weihnachtsfest als Fest der Nächstenlieben soll niemand alleine feiern

Das Weihnachtsfest als ein Fest der Nächstenliebe soll niemand alleine feiern müssen. Dies ist zumindest der Hintergedanke der offenen Weihnachtsfeiern, welche von verschiedenene Parreien organsiert werden. Man trifft sich in den Pfarreizentren, geniesst ein feines Essen, einen weihnachtlichen Gottesdienst und einfach ein paar gemütliche Stunden zusammen, wie Stephan Kupanik Sozialarbeiter und Mitorganisator bei der Pfarrei St. Pauli / St. Anton gegenüber Radio Pilatus sagte.

 

Offene Weihnachtsfeiern finden dieses Jahr in verschiedenen Pfarreien statt, unter anderem auch hier:

24. Dezember / Gallusheim Kriens ab 17.30 Uhr
24. Dezember / Pfarreizentrum St. Maria Emmenbrücke von 18.00 - 23.30 Uhr
24. Dezember / Pfarreiheim Ebikon von 18.30 - 22.30 Uhr
25. Dezember / Pfarreizentrum St. Anton Luzern von 11.30 - 16.00 Uhr

 

Natürlich könnten die Pfarreien ohne viele freiwillige Helfer solche Anlässe unmöglich durchführen. So ist man jedes Jahr dankbar über jede Art von Hilfe. Wer nicht als Helfer im Einsatz sein möchte, kann auch mit einer Kuchenspende Unterstützung bieten. Die Pfarreien danken herzlichst.