Stadt Luzern will Friedhöfe sanieren

Die grössten Investitionen beim Friedental

Grabplatte (Symbolbild)

Die Stadt Luzern will in den kommenden drei Jahren ihre Friedhöfe sanieren. Dazu beantragt sie beim Parlament einen Kredit von 1.6 Millionen Franken. Mit 1,2 Millionen Franken soll der grösste Teil in das Friedental investiert werden und zwar für die Sanierung und für die Werterhaltung. Unter anderem soll dort die Abdankungs- und Einsegnungshalle umgestaltet werden. Die restlichen 400'00 Franken werden in die Friedhöfe Staffeln, Reussbühl und Littau investiert. Dort müssen Werkleitungen saniert werden. Weil es abgesehen vom Friedental bei den anderen Luzerner Friedhöfe noch keine Gesamtstrategie gibt, will man jetzt eine solche vorantreiben. Kein Bedarf für Invesititionen sieht die Stadt Luzern beim Friedhof bei der Hofkirche. Laut einem Bericht der Stadt, entspricht die technische Infrastruktur der Luzerner Friedhöfe nicht mehr den heutigen Anforderungen.