Rosengart neu im Kulturzweckverband?

Die Sammlung soll in den Verband Grosser Kulturbetriebe aufgenommen werden

Die Stiftung soll in den Verband Grosser Kulturbetriebe aufgenommen werden.

Das Kunstmuseum Sammlung Rosengart an der Pilatusstrasse in Luzern soll in den Zweckverband «Grosse Kulturbetriebe» aufgenommen werden. Dieser Zweckverband wurde 2008 gegründet und soll Kulturinstitutionen fördern. Für die Stiftung Rosengart sei dieser Beitritt wichtig, sagt der Luzerner Kulturdirektor Reto Wyss.

"Die Sammlung Rosengart ist von hohem Wert für die Stadt, aber auch den Kanton Luzern. Sie lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher an, daher sei der höhere Beitrag auch gerechtfertigt", so Reto Wyss.

Während beispielsweise das Verkehrshaus der Schweiz und das Lucerne Festival im Zuge der Weiterentwicklung bereits seit 2015 über den Zweckverband finanziert wurden, konnten die Verhandlungen mit der Stiftung Rosengart erst 2016 abgeschlossen werden. Seit Eröffnung der Sammlung Rosengart im Jahr 2002 wurde diese aber von Stadt und Kanton direkt unterstützt. Nun soll sie mehr Geld aus dem Kulturtopf erhalten. Damit soll diese einzigartige Sammlung langfristig für die Zukunft gesichert und weiterhin einer breiten Öffentlichkeit gezeigt werden können, heisst es in einer Mitteilung.

Das Luzerner Stadtparlament hat diesem Beitritt bereits am 1. Juni zugestimmt. Das Luzerner Kantonsparlament wird sich voraussichtlich im Oktober damit befassen.