Luzern: Betrunken und ohne Ausweis zur Polizei

Staatsanwaltschaft nimmt 61-Jährigem das Auto weg

Die Plakatkampagne gegen Alkohol am Steuer.

Weil er immer wieder betrunken unterwegs war, hat die Luzerner Staatsanwaltschaft einem 61-jährigen Schweizer das Auto weggenommen. Der Mann hatte sich zuvor regelmässig hinters Steuer gesetzt, auch wenn er längst keinen Fahrausweis mehr besass.

Der 61-jährige Schweizer musste gestern Donnerstag bei der Polizei zur Einvernahme erscheinen, weil er am vergangenen Sonntag in angetrunkenem Zustand angehalten und kontrolliert worden war, wie die Luzerner Polizei mitteilte. Die Beamten stellten damals fest, dass ihm das Strassenverkehrsamt ebenfalls wegen einer Blaufahrt im April bereits den Fahrausweis entzogen hatte.

Zur Einvernahme fuhr der Mann beim Polizeiposten Emmen erneut mit dem Auto vor. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 1,6 Promille.