Schwierige Zeiten für Bier-Brauereien

Am Dienstag gab "Lozärner Bier" bekannt, den Betrieb einstellen zu müssen

Am Dienstag wurde bekannt, dass die Firma "Lozärner Bier" ihren Betrieb aus wirtschaftlichen Gründen einstellen muss. Aber nicht nur die kleinerern Brauereien haben momentan zu kämpfen. Allgemein ist der Schweizer Bierkonsum nämlihc rückläufig.

1990 tranken Schweizerinnen und Schweizer  druchschnittlich noch 71 Liter pro Jahr. Doch dies war einmal. Heute liegt der durchschnittliche Konsum noch bei knapp 55 Liter. Es wird aber nicht nur weniger Bier getrunken, die Zahl der Brauereien steigt auch noch. Deshalb haben viele kleinere Brauereien Mühe sich durchzusetzen. Aber auch bei den Grösseren merkt man einen rauen Wind, wie der Kommunikationschef der Brauerei Eichhof bestätigt.

Rohstoffe zur Produktion des Bieres sind teurer geworden, wegen der Konkurrenz müssen es die Brauereien trotzdem immer billiger anbieten. Eine Rechnung, die eigentlich nicht aufgeht. Deshalb müssen viele Brauereien jetzt kreativ sein. Tele 1 hat zwei Brauereien besucht.

Audiofiles

  1. Schwierige Zeiten für Bier-Brauereien. Audio: Flavio Desax / Elena Hirt