Stadt Luzern will digitaler werden

Die Umsetzung der Digitalstrategie kostet rund 14 Millionen Franken

Die Stadt Luzern will digitaler werden. Vor diesem Hintergrund hat die Luzerner Stadtregierung am Dienstag ihre neue Digitalstrategie vorgestellt. Unter anderem soll die Bevölkerung Parkplätze in der Stadt via Handy mit Twint bezahlen und die Steuererklärungen online ausfüllen können.

Am Dienstag, 5. Februar, hat die Luzerner Stadtregierung dem Parlament ihre neue Digitalstrategie vorgestellt. Die Umsetzung bis 2028 kostet insgesamt rund 14 Millionen Franken. 

Neue Fachstelle Digitales

Die Umsetzung der Digitalstrategie gehe weit über die Umsetzung von reinen IT-Projekten hinaus, hält die Luzerner Stadtregierung fest. Auch könne die digitale Transformation nicht nur von einer Stelle initiiert werden. "Es braucht hierfür das Zusammenspiel mehrerer Organisationseinheiten", schreibt die Stadtregierung. So sieht die Digitalstrategie neben der Umsetzung von Massnahmen und Projekten auch die Schaffung einer neuen Dienstabteilung "Fachstelle Digitales" vor. Diese sei die zentrale Stelle für sämtliche Projekte der digitalen Transformation.

Weitere Informationen zur neuen Digitalstrategie für die Stadt Luzern gibt es im obigen Video-Beitrag.