Drone-Racing im Verkehrhaus

Rennsport mit Geschwindigkeiten von bis zu 140 km/h

Bis zu 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nehmen am Drone-Racing im Verkehrshaus teil. Einzelne sind sogar aus dem Ausland extra angereist.

Die Swiss Drone League ist die erste Drone-Racing-Serie der Schweiz. Während der Saison finden sechs Rennen in der ganzen Schweiz statt. Wer bei diesen am meisten Punkte holt, wird zum Champion gekürt. Heute fanden im Innenhof des Luzerner Verkehrshauses die Qualifikationsläufe statt. 

Eine Kombination aus der virtuellen und realen Welt

Die Drohnen sind mit einer Kamera ausgerüstet und werden per Videobrille mit einer Fernbedienung gesteuert. Der Pilot muss damit einen vorgegebenen Kurs schnellstmöglich absolvieren. Im Verkehrshaus Luzern sind bei dem Kurs einige Hindernisse zu überwinden. Eines ist zum Beispiel ein altes Swissair Flugzeug. 

Ein Rennsport mit Gefahren

Rund um die Rennzone ist ein 12 Meter hohes Sicherheitsnetz gespannt. Trotzdem kann es ab und zu vorkommen, dass eine Drohne über das Netz hinausfällt. Laut dem Veranstalter der Swiss Drone League kam es beim letzten Rennen zu knapp 300 Crashs. Auch am Rennen dieses Wochenende kriegen die ausgestellten Flugzeuge wohl ein paar Kratzer ab.

Morgen sind die letzten Qualifikationsläufe und die Finalläufe. Für alle Besucher des Luzerner Verkehrshauses besteht die Möglichkeit das Rennen mitzuverfolgen.