Luzern unterstützt neues Stadtfest

Kleiner und weniger kommerziell

Das Luzerner Fest in vollem Gange

Das Luzerner Fest, das im Juni 2018 das letzte Mal stattgefunden hat, soll ab 2021 wieder durchgeführt werden. Kleiner, weniger kommerziell und von Luzernern für Luzerner. Die Stadtregierung will die ersten drei Ausgaben mit 980'000 Franken unterstützten.

Dafür beantragt er dem Stadtparlament einen entsprechenden Sonderkredit, wie er am Dienstag mitteilte.

Das Fest soll künftig den guten Zweck im Fokus haben und zudem lokal ausgerichtet sein – sowohl inhaltlich als auch in Bezug auf die beteiligten Künstlerinnen und Künstler. Es soll nachhaltige Prinzipien verfolgen und nebst Orten mit Darbietungen auch ruhige Begegnungsorte mit mehr Sitzgelegenheiten anbieten, wie aus Bericht und Antrag an das Stadtparlament hervorgeht.

Neu konzipiertes Stadtfest

Nach der letzten Durchführung des Luzerner Fests 2018 und einer Denkpause 2019 und 2020 will die Stiftung «Luzern hilft» ab 2021 ein neu konzipiertes Stadtfest auf die Beine stellen. Damit soll die in den 1970er-Jahren entstandene Idee, mit den Reingewinnen aus Wohltätigkeitsanlässen wie dem Luzerner Altstadtfest gemeinnützige Institutionen zu unterstützten, weiterführt werden.

Die Stiftung hatte bei der Stadtregierung deshalb ein Gesuch um finanzielle Unterstützung des Festes in den Jahren 2021 bis 2023 sowie um Übernahme des Festpatronats gestellt. Die Stadtregierung prüfte das Festkonzept und ist nun bereit, das Patronat zu übernehmen und sich entsprechend finanziell zu beteiligen, wie er mitteilte.

(Quelle: sda)