+41 – Das Schweizer Reportagemagazin«+41 XL»: Ausgefallene Wohnformen
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

© Tele 1

«+41 XL»: Ausgefallene Wohnformen

Staffel 2021 – Folge 157
Wer wohnt wie und welche Wohnmodelle setzen sich in Zukunft durch? «+41 XL» setzt in einer 50-minütigen Sendung auf das Thema Wohnen. Die Bewohner des ersten legalen Hallenwohnen der Schweiz sind dabei genauso im Fokus, wie die automatisierte Wohnform «Microliving» oder das altersgerechte «Cluster-Wohnen». Begleitet werden zudem ein Luxusimmobilien-Makler, der Schlösser und Villen verkauft und ein Paar, welches seine Stube in die Natur verlegt hat und die Wohnung auf vier Räder.
Erstausstrahlung:

Wohnen auf engstem Raum

Nur gerade neun Quadratmeter Raum pro Person in einer Box mit Rollen. So bewohnt der Verein rund um den Zürcher Mätti Wüthrich seit Anfang März eine Halle im neuen Zollhaus-Areal. Die Wohnform entstammt der Hausbesetzerszene und zum ersten Mal wird sie von einer Genossenschaft legal angeboten. Entstanden ist eine neue Art von gemeinschaftlichem Wohnen.

Wohnen im Luxus

David Hauptmann kennt und verkauft die exklusivsten Wohnobjekte der Schweiz. Grosszügige und luxuriöse Wohnformen sind bei zahlungskräftigen Kunden in der Pandemie gefragt wie noch nie. «+41» begleitet den Luxus-Immobilienmakler zum Besichtigungstermin mit einem potenziellen Käufer eines der schönsten Schlösser der Innerschweiz. Luxus pur verspricht auch eine aussergewöhnliche Landvilla und ein exklusives Penthouse.

Wohnen auf vier Rädern

Luxus ist für Pascal und Anne das Gegenteil. Sie haben ihren Job gekündigt und leben seit mehreren Monaten in einem umgebauten Bus. Das Basler Paar hat keinen festen Wohnsitz mehr und geniesst die Freiheit auf vier Rädern.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

© TeleZueri

Wohnen der Zukunft

Statistisch gesehen, macht der Single-Haushalt in der Schweiz den grössten Anteil der Wohnformen aus. Reporterin Melanie zeigt ihre Clusterwohnung mit eigenem Bad in ihrem Zimmer. Den Rest der Wohnung teilt sie mit vier Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern.

Frank wohnt in einem Microapartment, wo er Elemente per Knopfdruck verschiebt. So vergrössert und verkleinert er Wohnräume - alles äussert platzsparend, stadtnah und zukunftsorientiert.

Der Namen der Genossenschaft «zusammen_h_alt» bezeichnet die Idee dahinter. Für rund 100 Bewohnerinnen und Bewohner zwischen 45 und 80 ist klar, dass sie nicht alleine alt werden möchten. So erinnert das Haus mit 75 Loft-Wohnungen und zahlreichen Gemeinschaftsräumen an ein Studentenheim für Erwachsene.

Oliver Steffen, Chefredaktor TV Regional bei CH Media, zur neuen Sendung: «Die Vielfältigkeit und Faszination des Wohnens hat sogar mich überrascht. Mit dem XL-Format von +41 wagen zudem wir erstmals das Experiment einer einstündigen Sendung in der TV-Primetime. Ich freue mich deshalb sehr über den Pioniergeist und die Leidenschaft des +41-Teams und bin vom Erfolg der Sendung überzeugt.»

Die erst Folge von «+41 XL» wird am 21. April 2021, um 20.00 Uhr auf den regionalen TV-Sendern TeleZüri, TeleBärn, Tele M1, Tele 1 und TVO ausgestrahlt.

Im aktuellen Jahr sind zudem zwei weitere Folgen geplant.

    #Portrait#Dokumentation#Gesellschaft
© AZ Regionalfernsehen AG