SchwingenDas Innerschweizerische LIVE bei uns, im Radio und Online

Das Innerschweizerische LIVE bei uns, im Radio und Online

ISAF in Ibach
Wer holt sich den Sieg am ersten ganz grossen Schwingfest nach der Corona-Pause? 200 Schwinger kämpfen am Innerschweizer Schwing- und Älplerfest ISAF um den Sieg. Mit Tele 1, Radio Pilatus und PilatusToday bist du LIVE mit dabei.
Publiziert am Sa 3. Jul 2021 12:24 Uhr
© KEYSTONE/MELANIE DUCHENE
- Auf Tele 1, Radio Pilatus und PilatusToday, bist du hautnah dabei: Auch beim Spitzenduell Samuel Giger (links) gegen Joel Wicki.

Wir liefern zehn Stunden Schwingsport – direkt aus der Schwingarena auf der Sportanlage Wintersried in Ibach. Das Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 überträgt das ISAF ab 07.45 Uhr live und bringt die packendsten Duelle sowie die schönsten Bilder und Emotionen direkt zu dir. Im Studio begrüsst Moderator Damian Betschart Experten aus der Schwingszene und ordnet mit ihnen zusammen das Geschehen im Sägemehl ein. Thomas Erni kommentiert zudem jeden Gang live.

Liveticker und Highlights auf PilatusToday

Du bist unterwegs und hast nur das Handy zur Hand? Mit PilatusToday wirst du top informiert – inklusive Liveticker mit Highlights, Einschätzungen und Ranglisten. Und auch auf Radio Pilatus bekommst du den ganzen Tag die wichtigsten Updates mit Liveschaltungen in die Arena und Stimmungsberichten von unseren Reportern.

Hammerstart mit Wicki gegen Giger

Ab 8.00 Uhr greifen die 200 Schwinger für das Anschwingen zusammen – auf der Sportanlage Wintersried in Ibach, wie in der Vorwoche beim Stoos-Schwinget ohne Zuschauer. Vor dem Bildschirm erwartet dich aber gleich zu Beginn des Teilverbandsfests ein Hammerduell. Stoos-Sieger Joel Wicki aus Sörenberg trifft im Anschwingen auf den Mitfavoriten aus dem Thurgau, Samuel Giger. Der Gastschwinger triumphierte vergangene Woche bereits am Schaffhauser Kantonalfest und könnte aus Innerschweizer Sicht zum grossen Spielverderber werden.

Christian Schuler hofft auf Wiedergutmachung nach Schlussgang-Niederlage 2019

Nebst dieser Spitzenpaarung versprechen aber auch noch andere Paarungen grosse Spannung. So trifft etwa der Stoos-Schlussgangverlierer Sven Schurtenberger zu Beginn auf den Berner Gast Kilian von Weissenfluh, Marcel Bieri auf den Frutiger Curdin Orlik oder Christian Schuler auf den Aargauer Gast Andreas Döbeli.

Die Übersicht zu den Spitzenpaarungen im ersten Gang

© zVg
- Die Spitzenpaarungen im ersten Gang

Insgesamt sind für das ISAF 17 Eidgenossen eingeteilt. Das letzte Innerschweizer Schwing- und Älplerfest 2019 in Flüelen hatte der Aargauer Nick Alpiger gewonnen. Er bodigte im Schlussgang den Rothenthurmer Christian Schuler. Zeit für die Innerschweizer, den ISAF-Sieg wieder zurückzuholen!

    #Schwingen#ISAF#ISAF 2021#Schwingsport
© PilatusToday

Alle Beiträge: